Aktionen auf dem Schlachtfeld

Bildschirmlayout

Die Schlachtfeldanzeige deines Bildschirms umfasst die folgenden Elemente.

Statusänderungen

Zu den Statusänderungen gehören Buffs und Debuffs. Der Effekt und die Dauer eines Buffs oder Debuffs hängen von dem INT-Wert deines Charakters ab.

Bufftypen

Angriff erhöht: Erhöht die Angriffsstärke.
Abwehr erhöht: Erhöht die Abwehr.
Berserker: Erhöht nur die Angriffsstärke für Nahkampfangriffe (Schwerter), aber der Geschosskreis vergrößert sich und Kugeln verfehlen ständig das Ziel.
Hass erhöht: Erhöht den Hass, den du dir von Gegnern zuziehst, und somit die Wahrscheinlichkeit, dass sie dich anvisieren.
Hass gesenkt: Verringert den Hass, den du dir von Gegnern zuziehst, und somit die Wahrscheinlichkeit, dass sie dich anvisieren.
Versteckt (Geringere Chance, geortet zu werden): Verringert die Chance, dass man geortet wird.
Suchen (Höhere Chance, jemanden zu orten): Erhöht die Chance, jemanden zu orten. So kannst du optische Tarnungen durchschauen und jemanden orten, der den Verstecken-Skill einsetzt.
Bewegungstempo erhöht: Erhöht das Bewegungstempo.
Gadget-Boost: Verstärkt die Effekte von Gadgets.
Geschosslinie verzögert anzeigen: Verzögert geringfügig die Darstellung der Geschosslinie für Gegner, sodass sie nicht so schnell erkennen, dass jemand auf sie feuert.
Geschosskreis-Boost: Verstärkt die Effekte des Geschosskreises.
Phantomgeschoss: Hält den Effekt „Phantomgeschoss“ aufrecht.
Hyper-Rüstung: Stärkt die innere Verfassung, sodass du nicht zusammenzuckst, wenn du Schaden nimmst.
Unbesiegbar: Macht dich unbesiegbar.
Nachladetempo erhöht: Erhöht das Nachladetempo.
Automatischer LP-Wiederherstellungs-Boost: Erhöht die automatische LP-Wiederherstellung, wenn du einen LP-Wiederherstellungs-Schuss einsetzt.
Automatischer LP-Wiederherstellungs-Boost: Gadget: Erhöht die automatische LP-Wiederherstellung mit dem Gadget „Erste-Hilfe-Kit“.
Widerstand gegen Statuseffekte erhöht: Erhöht deinen Widerstand gegen Statuseffekte.
Kritische Trefferrate erhöht: Erhöht die kritische Trefferrate.
Optische Tarnung: Ermöglicht dir, mit der Umgebung zu verschmelzen, sodass du weniger sichtbar bist.
STÄ erhöht: Erhöht die Stärke.
VIT erhöht: Erhöht die Vitalität.
INT erhöht: Erhöht die Intelligenz.
BEW erhöht: Erhöht die Beweglichkeit.
DEX Up: Erhöht die Geschicklichkeit.
GLK erhöht: Verstärkt das Glück.
Wert-Boost: Erhöht die Werte STÄ, VIT, INT, BEW, GESCH und GLK.
Schnelles Aufladen: Verringert deutlich die Aufladezeit für Skills und Gadgets.
Hockende Erholung: Stellt in hockender Haltung LP wieder her.

Debufftypen

Angriff gesenkt: Verringert die Angriffsstärke.
Abwehr gesenkt: Verringert die Abwehrstärke.

Lebenspunkte (LP)

Zeigt deinen Gesundheitszustand als LP-Statistik an. Sinken die LP auf null, gehst du zu Boden. Du kannst deinen VIT-Wert steigern, um dein LP-Maximum zu erhöhen. Durch einen Levelaufstieg erhöhst du ebenfalls dein LP-Maximum. Darüber hinaus kannst du durch kontinuierliches Hocken langsam LP regenerieren.

Medaillenanzeige

Medaillen verdienst du dir durch das Ausführen bestimmter Aktionen im Kampf. Hierdurch füllst du deine Medaillenanzeige und erhöhst die Werte alle Gruppenmitglieder.

Waffenkunstanzeige

Hast du bestimmte Techniken erlernt – die sog. Waffenkünste – lädt sich die Waffenkunstanzeige auf, sobald deine Medaillenanzeige mindestens 50 % erreicht. Lädt sich die Waffenkunstanzeige bis auf 100 % auf, kannst du eine Waffenkunst entfesseln, indem du gleichzeitig die – und -Taste drückst.

Bewegung

In Sword Art Online: Fatal Bullet können sich die Spieler auf folgende Weise bewegen.

Gehen und Rennen (Laufen & Schießen)

Du bewegst deinen Charakter durch Neigen des linken Sticks. Durch sanftes Neigen des Sticks geht der Charakter, bei voller Neigung rennt er. Ist das Limit für das Ausrüstungsgewicht überschritten, verringert sich das Bewegungstempo drastisch. Dieses Limit kannst du erhöhen, indem du deinen STÄ-Wert steigerst. Du kannst auch Waffen einsetzen, während du über ein Schlachtfeld oder durch einen Dungeon rennst. Das nennt man dann „Laufen & Schießen“. Setzt du Laufen & Schießen beim Rückzug ein, läuft dein Charakter rückwärts und feuert gleichzeitig auf sein Ziel.

Sprinten

Halte den linken Stick gedrückt, während du ihn neigst, um zu sprinten. Beendest du den Sprint, folgt eine Bremsanimation, während der du kurzfristig keinerlei Aktionen ausführen kannst.

Springen

Drücke auf dem Schlachtfeld oder in einem Dungeon die -Taste, um zu springen.

Schnellschritt

Drücke auf dem Schlachtfeld oder in einem Dungeon die -Taste, um einen Schnellschritt auszuführen. Neige den linken Stick während des Schnellschritts, um zu sprinten. Schnellschritte sind besonders praktisch, um etwas Distanz zwischen dich und den Gegner zu bringen oder Dauerfeuer aus dem Weg zu gehen.

Rollen (Ausweichen)

Drücke den rechten Stick, während du dich bewegst oder in der Hocke bist, um eine Rolle vorwärts auszuführen. Mit gutem Timing kannst du durch eine Rolle jedem Angriff ausweichen. Aber danach bist du einen Moment lang für jeden Gegenangriff offen. Die Rolle eignet sich also eher, um einzelnen Angriffen auszuweichen.

Hocken

Drücke den rechten Stick, um in die Hocke zu gehen. Während du in der Hocke bist, regenerieren sich deine LP automatisch. Um dich in gehockter Haltung zu bewegen, neigst du den linken Stick. In der Hocke wird auch der Geschosskreis kleiner, deine Schüsse also präziser.

Waffenverwendung

Drücke , um mit der ausgerüsteten Waffe anzugreifen. Beachte dabei, dass du nicht angreifen kannst, wenn du keine Munition für die Waffe hast oder die Waffe überhitzt.
Die folgenden Infos erläutern, wie man die Waffendaten richtig interpretiert.

Waffendaten

Ladestreifen: Zeigt das Maximum an Munition, mit der du eine Waffe nachlädst.
Feuermechanismus: Zeigt dir den Feuermechanismus (siehe Tabelle rechts).
Geschosse: Zeigt dir den Munitionstyp, der für den Einsatz der Waffe erforderlich ist.
Gewicht: Zeigt dir das Gewicht der Waffe.
Effektive Reichweite: Zeigt die maximale Distanz, aus der die Waffe immer noch Schaden anrichtet.
Feuerrate (RPM): Zeigt, wie viel Munition die Waffe bei einem Dauerfeuer von 60 Sekunden verschießt.
Präzision: Zeigt nach Rängen sortiert (von E bis A+), wie präzise die abgefeuerten Schüsse sind.
Speicherchip: Zeigt die an der Waffe angebrachten Speicherchips.

Erforderliche Werte

Zeigt die Werte, die für das Ausrüsten der Waffe notwendig sind.

Feuermechanismen

Halbautomatik: Mit einem Druck der Abzugtaste wird ein einziges Geschoss abgefeuert. Diese Waffen bieten eine hohe Feuerkraft und Präzision, verfügen jedoch über eine schlechte Feuerrate.
Vollautomatik: Ermöglicht dir ein Dauerfeuer, solange die Abzugtaste gedrückt wird. Diese Waffen bieten zwar eine tolle Feuerrate, aber bei Feuerkraft und Präzision solltest du nicht zu viel erwarten. Wenn du eine Schwachstelle anvisierst, solltest du zuerst in die Hocke gehen und dann zielen, um diese Nachteile auszugleichen. Vollautomatische Waffen zehren deine Munition schnell auf – behalte also stets dein Magazin im Auge.
Zweifachsalve/Dreifachsalve: Bei einem Druck auf die Abzugtaste werden zwei oder drei Geschosse in kurzer Folge abgefeuert. Diese Waffen bieten eine gute Balance zwischen Feuerkraft, Präzision und Feuerrate, was sie perfekt für zielsichere Spieler macht.
Geradezugrepetierer: Bei einem Druck auf die Abzugtaste wird ein Geschoss abgefeuert, aber danach muss der Verschluss manuell betätigt werden, um das nächste Geschoss zu laden. Diese Waffen bieten eine extrem hohe Feuerkraft und Präzision, ermöglichen aber kein schnelles Schießen. Dieser Feuermechanismus kommt nur in Scharfschützengewehren zum Einsatz.
Vorderschaftrepetierer: Ermöglicht dir, kontinuierlich zu schießen, solange die Abzugtaste gedrückt wird, doch nach jeder Ladung musst du den Vorderschaft von Hand zurückziehen, um nachzuladen. Diese Waffen bieten eine hohe Feuerkraft und Feuerrate, erfordern aber eine lange Nachladezeit. Nur bei Schrotflinten kommt dieser Feuermechanismus zum Einsatz.

Schwerter (Photonenschwerter)

Diese durchschlagenden Waffen lassen sich nur für Angriffe aus kurzer Distanz einsetzen. Für Schwerter gibt es eigene, einzigartige Skills – die „Schwertskills“. Den Kampfstil „Schwert & Schusswaffe“ erlernst du von Kirito, indem du seine Zuneigung zu dir steigerst und ein spezielles Ereignis auslöst. Mit diesem Kampfstil kannst du eine Schusswaffe und ein Schwert führen. Deine Werte müssen jedoch doppelt so hoch sein, wie für beide Waffen aufgeführt. Mit wenigen Ausnahmen lassen sich sowohl Schwertskills als auch Handfeuerwaffen-Skills mit dem Stil „Schwert & Schusswaffe“ einsetzen.

Geschosskreis und Kreisrahmen

Befindest du dich auf einem Schlachtfeld oder in einem Dungeon und hast eine Waffe ausgerüstet, wird ein Kreisrahmen in der Bildschirmmitte eingeblendet (mit der Oben-Taste kannst du den Zielhilfemodus ein-/ausschalten und den Kreisrahmen ein-/ausblenden). Betritt ein Gegner den Kreisrahmen, wird der Geschosskreis eingeblendet. In diesem Kreis landen deine Geschosse, wenn du die Feuertaste drückst. Die Größe von Kreisrahmen und Geschosskreis variiert je nach Waffentyp.

Ziel wechseln

Die Position des Fadenkreuzes (links/rechts) lässt sich über die Links-Taste ändern. Befinden sich mehrere Gegner im Fadenkreuz, kannst du die Kamera mit dem rechten Stick bewegen, um das Fadenkreuz auf den Feind zu fokussieren, der am nächsten zur Mitte steht.

Wechseln und Wegstecken von Waffen

Du kannst gleichzeitig bis zu zwei Waffen tragen. Die ausgerüstete Waffe wechselst du durch Drücken der Rechts-Taste. Durch Gedrückthalten der Rechts-Taste steckst du die ausgerüstete Waffe weg.

Nachladen

Beim Nachladen steckt man neue Geschosse in eine Waffe. Zum Nachladen drückst du die -Taste. Geht dir die Munition aus, kannst du auch mit der Feuertaste nachladen. Aber sei vorsichtig. Während des Nachladens bist du eine leichte Beute, da du nicht angreifen oder sprinten kannst. Jede Waffe hat eine andere Nachladezeit, aber mit Skills oder besserer BEW geht es schneller. Wenn du den Kampfstil „Schwert & Schusswaffe“ verwendest, funktioniert das Nachladen anders (siehe Seite 4).

Präzises Schießen

Drücke , um in den Zielmodus zu wechseln. Während des Zielens wird der Kreisrahmen ausgeblendet, der Geschosskreis erscheint in der Bildschirmmitte und die Bildschirmdarstellung zoomt hinein, sodass du genauer schießen kannst. Hockst du dich beim Zielen hin, wird der Geschosskreis noch kleiner. Vergiss aber nicht, dass du während des Zielens weder rennen noch sprinten kannst.

Die Geschosslinie

Geschosslinien sind rote Linien, die manchmal von Gegnern ausgehen und die Flugbahn ihrer Geschosse anzeigen. Sie signalisieren dir, dass der Gegner gleich feuert, sodass du noch schnell in Deckung gehen oder durch Bewegung ausweichen kannst.

Die UFG (Ultimative Faseroptik-Waffe)

Die UFG ist ein ganz besonderes Stück Technik, das dich schnell an weit entfernte Orte bringen kann. Du kannst das gute Stück aber nicht nur als Transportmittel, sondern auch für den Angriff einsetzen.
Halte gedrückt, um das spezielle Fadenkreuz der UFG einzublenden. Um zu feuern, zielst du mit dem rechten Stick und lässt dann los. Ist das Fadenkreuz grün, transportiert dich die UFG zu dem im Fadenkreuz sichtbaren Ort. Ist das Fadenkreuz rot, fügt die UFG dem im Fadenkreuz sichtbaren Gegner Schaden zu. Ist das Fadenkreuz orange, kannst du mit der UFG einen Gegenstand stehlen.

Bewegung mit der UFG

Schießt du mit der UFG auf Wände oder andere Oberflächen, wirst du schnell zu dem Einschlagspunkt gezogen. Um die Bewegung abzubrechen, drückst du nach dem Feuern die -Taste.

UFG-Mechanismen

Manche Mechanismen in Dungeons können nur mit der UFG aktiviert werden. Du schaltest sie ein, indem du mit der UFG darauf zielst und feuerst.

Umhauen von Gegnern mit der UFG

Die UFG kann auch im Kampf benutzt werden. Ein Treffer verursacht eine geringe Menge Schaden, lässt manche Gegner aber auch k. o. gehen. Damit hast du Gelegenheit, schnell viel Schaden zu verursachen.

Stehlen von Gegenständen mit der UFG

Sobald du einen Gegner mit der UFG k. o. geschlagen hast, kannst du erneut mit der UFG auf ihn feuern, um einen Gegenstand zu stehlen. Gib aber Acht, wohin du zielst. Wenn du mit der UFG auf den falschen Teil des Gegners feuerst, erhältst du gar keine Gegenstände.

Angriffstypen

Es gibt vier Angriffstypen: physisch, optisch, explosiv und Nahkampf. Einige Gegner sind für bestimmte Angriffstypen besonders anfällig und gegen andere besonders resistent. Je nach Angriffsstil und genutzten Skills kannst du zwei oder mehr Angriffstypen nutzen.

Details zu den Angriffstypen

Physisch: Der Angriffstyp von Projektilwaffen. Diese Angriffe sind zwar bei fast allen Feinden wirksam, aber beim Zielen auf Weichteile ist der Erfolg besonders groß. Harten Teilen schweren Schaden zuzufügen, wird sich dagegen als schwierig erweisen.
Optisch: Der Angriffstyp von optischen Waffen. Diese Angriffe sind bei PvE-Kämpfen nützlich und können harten Teilen Schaden zufügen. Jedoch hält sich der Schaden durch diese Angriffe bei PvP aufgrund der weitverbreiteten anti-optischen Verteidigungsfelder in Grenzen.
Explosiv: Der Angriffstyp von Raketenwerfern und Granaten. Diese Angriffe können den harten Teilen von Gegnern deutliche Schäden zufügen, bei denen andere Angriffstypen nichts ausrichten.
Nahkampf: Der Angriffstyp von Schwertern und bestimmten Skills. Diese Angriffe richten ordentlichen Schaden an, sogar bei harten Teilen.

Widerstände

Allgemein gilt: Optische Angriffe sind effektiv gegen NPC-Gegner, also setze gegen sie optische Waffen ein. Die Spieler in GGO nutzen jedoch anti-optische Verteidigungsschilde, die vor Schäden durch optische Waffen schützen. Projektilwaffen sind also weitaus effektiver im Kampf gegen andere Spieler.

Einsetzen von Skills und Gadgets

Skills sind besondere Fähigkeiten, die du und dein ArFA-sys für verschiedene Waffentypen erlernen könnt (siehe Seite 19). Indem du die erlernten Skills über das Terminalmenü (siehe Seite 12) ausrüstest, kannst du sie auf dem Schlachtfeld und in Dungeons einsetzen. So verhält es sich auch mit den Gadgets: Rüste sie am Terminalmenü aus und verwende sie dann auf dem Schlachtfeld und in Dungeons. Um zwischen Skills und Gadgets zu wechseln, drückst du die Unten-Taste.
Skills und Gadgets kannst du mit + -Taste, + -Taste, + -Taste und + -Taste einsetzen.

Waffenkünste

Waffenkünste sind Spezialtechniken, die mit den verschiedenen Waffenarten in GGO genutzt werden können. Um die Waffenkünste zu erlernen, besorgst du dir Infos von Argo. Während des Kampfes lädt sich die Waffenkunstanzeige auf, sobald die Medaillenanzeige mindestens 50 % erreicht. Ist die Waffenkunstanzeige voll aufgeladen, entfesselst du deine Waffenkunst, indem du gleichzeitig und drückst.
Je mehr sich die Medaillenanzeige auflädt, desto mehr lädt sich die Waffenkunstanzeige auf. Die Anzeige lädt sich ebenfalls etwas auf, wenn du dir eine Medaille verdienst.

Gruppenbefehle

Gruppenbefehle sind Anweisungen, die du deinen Verbündeten im Kampf erteilen kannst. Es gibt insgesamt acht Befehlstypen, die sich durch Drücken der Touchpad-Taste einblenden lassen.

Gruppenbefehlstypen

Freies Agieren: Deine Verbündeten handeln von selbst, folgen dir jedoch im Allgemeinen. Dieser Befehl ist aktiv, wenn du das Schlachtfeld betrittst.
Treffen bei mir: Alle Verbündeten versammeln sich an deinem Standort. Sobald deine Verbündeten dich erreicht haben, kämpfen sie an deiner Seite. Dieser Befehl ist nützlich, wenn deine Gruppe getrennt wird oder wenn du alle auf einmal buffen möchtest.
Heilen priorisieren: Verbündete konzentrieren sich auf das Verwenden von Skills, die heilen, wiederbeleben und Statuseffekte kurieren, aber sie greifen seltener an. Geht ein Verbündeter zu Boden, wird seine Wiederbelebung zur Priorität deiner Gruppe. Verbündete ohne Heil-Skills greifen zwar weiterhin an, aber nicht so häufig wie normal.
Fokus auf mein Ziel: Verbündete nehmen den Feind ins Visier, den du zuletzt angegriffen hast. Zudem zielen sie möglichst auf denselben Körperteil wie du. Dies ist der aggressivste Befehl von allen.
Warten und Kontern: Verbündete halten ihre Position und feuern auf jeden Feind in Reichweite. Dies tun sie so lange, bis sie weitere Anweisungen erhalten. Dieser Befehl ist nützlich, um Verbündete an einem Ort verharren zu lassen, während du etwas anderes unternimmst.
Unterstützung priorisieren: Verbündete konzentrieren sich auf den Einsatz von Unterstützer-Skills (sofern vorhanden). Außerhalb von Kampfsituationen bleiben Verbündete nahe beim Anführer der Gruppe und setzen viele Bereich-Buffs ein. Während der Kämpfe feuern sie Buff-Geschosse auf andere Gruppenmitglieder ab.
Nicht angreifen: Verbündete stellen ihre Angriffe ein und folgen stattdessen dir. Dabei verhält sich jedes Gruppenmitglied gemäß seiner jeweiligen Rolle. Dieser Befehl ist nützlich, wenn du auf einen starken Gegner triffst, den du nicht verärgern willst.
Warten: Verbündete halten ihre aktuelle Position und feuern nicht zurück, wenn sie angegriffen werden.

Ermutigung

Verdient sich ein Mitglied deiner Gruppe eine Medaille auf dem Schlachtfeld oder in einem Dungeon, kannst du es durch Drücken der -Taste ermutigen. Durch diese Ermutigung laden sich die Medaillenanzeige und die Waffenkunstanzeige etwas auf.

Chatnachrichten & Emotes

Ob auf dem Schlachtfeld oder in Dungeons, Chatnachrichten und Gesten sind sehr praktisch für die Onlinekommunikation mit anderen Spielern. Drücke und Steuerkreuz nach unten, um das Einstellungsmenü für Chatnachrichten zu öffnen. Drücke und Steuerkreuz nach links, um das Einstellungsmenü für Gesten zu öffnen.

Knock-outs & Wiederbelebungen

Erleidest du Schaden und deine LP fallen auf null, gehst du k. o. und kannst dich nicht mehr bewegen. Aber keine Angst! Wenn ein Gruppenmitglied dich wiederbelebt, kommst du wieder auf die Beine und kannst weiterkämpfen. Nähere dich einem k. o. gegangenen Verbündeten und drücke die -Taste, um ihn wiederzubeleben. Gehen jedoch alle Gruppenmitglieder k. o., stirbt die Gruppe.

Gruppentod

Fällt deine gesamte Gruppe im Kampf, wird sie zurück zur Lobby im Büro des Gouverneurs der SBC Glocken geschickt. Ihr behaltet jedoch die Gegenstände und Erfahrung, die ihr auf dem Schlachtfeld verdient habt.

Wachsende Zuneigung

Wenn sich die Zuneigung steigert, treten eventuell Sonderereignisse mit Freunden ein und die Freunde tragen vielleicht sogar die Outfits, die du ihnen gibst. Die Zuneigung zwischen dir und anderen wächst, wenn du sie wiederbelebst und mit ihnen in deiner Gruppe aus Abenteuern zurückkehrst.

Objekte auf den Spielfeldern

Draußen und in den Dungeons gibt es jede Menge Objekte und Geräte.

Schatztruhen

Schatztruhen enthalten eine Vielzahl an Gegenständen und Waffen, aber die in den Dungeons können auch mit Gegnern gespickte Fallen sein. Pass also gut auf, wenn du eine Truhe öffnest!

Fallen und Mechanismen

Dungeons stecken oft voller Mechanismen, die dir bei ihrer Erkundung helfen oder dich behindern können. Manche sind nützlich, wie Schalter, die Türen und Warptore öffnen. Andere können gefährlich sein, wie Fallen, die dir schaden und dich an andere Orte versetzen. Sei in Dungeons immer vorsichtig, um grobe Fehler zu vermeiden.

© 2019 BANDAI NAMCO Entertainment Europe S.A.S.